Rödelheimer Musiknächte

“Was vor vielen Jahren in Paris begann, ist in Rödelheim inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden: Bereits zum vierten Mal luden die Initiatoren der Rödelheimer Musiknacht ein, einen ganzen Abend durch den Stadtteil zu flanieren und an unterschiedlichsten Orten Live-Musik zu hören. Von 17 bis 22 Uhr – beim Buster Keaton-Kino auf der Rollschuhbahn sogar bis ca. 23 Uhr – gab es nun schon viermalig in Folge, wieder die Gelegenheit, Musikerinnen und Musiker sowie Bands zu erleben, die ein breites Spektrum an musikalischen Stilrichtungen präsentieren. Zu den Auftrittsorten gehörten unter anderem der Bahnhof Rödelheim, der Blaue Steg, das Vereinsringhaus, die freiwillige Feuerwehr oder der Pavillon Brentanopark.

2010 entstand die Rödelheimer Musiknacht nach dem Vorbild der Pariser Fête de la Musique, wo einmal im Jahr in den einzelnen Stadtvierteln Musikerinnen und Musiker gratis auftreten. Über die Programmplanung entscheidet die Vorbereitungsgruppe gemeinsam. Der nichtkommerzielle Gedanke des Pariser Vorbilds war von Anfang an auch das Leitbild der Rödelheimer Musiknacht. Alle beteiligten Musikerinnen und Musiker spielen ohne Gage, alle an der Organisation und der Durchführung beteiligten Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich, von den Besuchern und Zuhörern wird kein Eintrittsgeld verlangt. Im Mittelpunkt steht einzig und allein die Musik. Kommerzielle Interessen sollen daher auch künftig ausgeschlossen sein.”

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!